Trockenes, fettes und schuppiges Haar war gestern - Wir zeigen Ihnen einfache Tipps für Ihre Haarpflege

Liebe Passionistas,

viele von uns kennen das Problem, die Haare wirken im Sommer, als auch im Winter stumpf, spröde und einfach nur trocken. Man sieht nach dem Waschen aus, als hätte man sich einen Wischmop aufgesetzt oder wäre in die Steckdose gekommen. Ich selbst, kenne das Problem nur zu gut, ohne Conditioner oder einem einfachen Hausmittelchen geht es gar nicht. Die Haare gleichen ohne diesen Mittelchen, als würde ich Dreadlocks ansteuern. Ich trage gefärbtes Haar und habe im Sommer zusätzlich das Problem, dass sich die Farbe aufgrund des UV-Lichtes schnell ausbleicht. Wie ihr gesundes und schönes Haar mit einigen kleinen Handgriffen erreichen könnt, erfahrt ihr jetzt: 

3 kleine Tipps, wie ihr euren Haaren wieder mehr Schwung gebt: 

Bei trockenem Haar hilft die Avocado

Stumpfes, trockenes Haare? Daran ist meist die Kopfhaut schuld, denn sie produziert zu wenig Talg, um das Haar mit Feuchtigkeit zu versorgen. Schuld daran kann Heizungsluft, Vitaminmangel, Styling-Tools oder UV-Licht sein. Was kann man dagegen tun? Conditioner, Intensiv-Haarmaske? Gönn dir doch einfach eine Avocado-Maske. Einfach das Fruchtfleisch aus der Avocado entnehmen, zwei Esslöffel Kokosöl dazu und einen Schuss Zitrone. Jetzt zu einer cremigen Textur vermengen und ins noch feuchte Haar einwirken lassen. Die Einwirkzeit dauert ca. 20 bis 30 min. Toll wäre es, wenn du Frischhaltefolie, um das feuchte Haar wickeln würdest, da dies die Maske intensiviert. Danach mit einem milden Shampoo auswaschen und voilá schönes und weiches Haar.

 

Bringe bei fettigem Haar mit einer Zitrone Balance in dein Haar

Man probiert und probiert und probiert, wer kennt dies nicht. Neues Produkt auf dem Markt und schon ist es in unserem Einkaufsschrank Viele Produkte enthalten Mikroplastik und Silikone, diese lagern sich auf unserer Kopfhaut ab und verstopfen die Drüsen. Unser PH-Wert der Kopfhaut kommt aus dem Gleichgewicht und produziert auf höchster Stufe. Um den entgegenzuwirken, presst du zwei Zitronen aus und vermischt sie mit zwei Gläsern destilliertem Wasser. Wenn kein destilliertes Wasser im Haus ist, kannst du das Wasser auch abkochen. Anschließend alles vermischen und für 5 Minuten am Haaransatz auftragen. Danach mit warmen Wasser abspülen, verzichte jedoch auf eine Kopfmassage, denn das regt nur zur Produktion an. 

 

Naturjogurt berühigt die Kopfhaut 

Wer kennt es nicht, neben trockenen Haaren können sich auch Schuppen auf der Kopfhaut bilden. Es juckt und ist sehr unangenehm. Man möchte am Liebsten kratzen, doch dann hat man die ungeliebten Kopfhautzellen im Haar. Der Verlust von Hautzellen ist ein täglicher Prozess und es werden täglich neue gebildet. Wenn dich Schuppen plagen und du den lästigen Juckreiz unterbinden möchtest, lohnt es sich 150 gr Jogurt einzukaufen und mit einem Teelöfel Honig zu vermischen.  Direkt auf dem Haarsatz anbringen, 15 min einwirken lassen und mit lauwarmen Wasser ausspülen. Jogurt enthält Milchsäure, die die abgestorbenen Hautschüppchen leichter von der Kopfhaut fegen und der Honig wirkt antiseptisch.

 

Wir wünschen euch viel Spass beim Einkaufen und Ausprobieren und freuen uns auf weitere Tipps von euch.

 

 

Eure Dani

3 Kommentare

  • ojAegnuQBbaLskmW am

    UokWevRGY

  • jlYzWZofdyGFTQSH am

    fRiTdbBu

  • qMRjoXIYyvpNlnTk am

    PFAqicvEps

Hinterlassen Sie einen Kommentar