10 Spartipps, die du unbedingt wissen solltest

Liebe Passionistas, 

möchtest du dir den einen oder anderen Cent sparen, wenn ja, dann lies unseren Artikel hierzu. Wir haben 10 Tipps zusammengetragen, welche dir den Alltag erleichtern und dir Geld ins Börsel bringen.

 

1. Miste dein Leben aus

Ich habe mir gerade eine Sendung von Marie Kondo angesehen und mir nur gedacht, oh selten so einen Mist gesehen. Beim Entrümpeln musst du natürlich nicht jedes Teil in die Hände nehmen und dich bedanken, sondern werde dir bewusst, was du wirklich zum Leben brauchst bzw. welchen Luxus du dir leisten möchtest. Ich habe zum Beispiel sämtliche einzelne Teller aus meinem Speisezimmer entfernt, da sie nicht zum Service passen. Diese Teller habe ich dem Roten Kreuz gespendet, alternativ kannst du sie auch upcyceln, dafür gibt es jede Menge gute Ideen.

Welche Teile du noch zu Geld machen kannst und welche Plattformen sich hierfür perfekt eigenen erzählen wir dir natürlich. Mit Ankaufsplattformen kannst du wirklich eine Menge Zeit sparen. Zeit ist bekanntlich auch Geld. Aus Erfahrung können wir dir sagen, dass du ca. 15 min pro Teil benötigst. Diese Zeit beinhaltet die Erstellung der Fotos, Schreiben der Beschreibung und einstellen auf diversen Plattformen. Bis du den perfekten Käufer hierfür gefunden hast, benötigst du teilweise sehr viel Geduld. 

Meine Empfehlung bei Teilen, welche weniger als 2 Euro einbringen würden, ist diese direkt zu spenden. Hier empfehlen sich karitative Einrichtungen, Notschlafstellen, Hilfsorganisationen. 

Verkaufsplattformen für Bücher, Cd´s und DVD´s: 

 

Verkaufsplattformen für gebrauchte Elektronik:

     

    Bei Verkauf von Kleidung sind wir von secondpassion.com natürlich die richtigen Ansprechpersonen - einfach unter office@secondpassion.com eine Mail schicken und wir schicken dir alle Infos hierzu

     

     

    2. Bei Neuanschaffungen - muss es denn immer neu sein? 

    Viele unsere Kundinnen kaufen Second Hand aus Überzeugung bzw. weil sie sich einfach Geld sparen möchten. Wusstest du, dass du bis zu 90% vom Neupreis sparen kannst? Meist sind bei vielen Artikeln sogar noch die Preisetiketten befestigt. 

    Bei Möbeln oder auch Büchern kannst du auch nach Mängelexemplaren oder Ausstellungsstücken suchen, hier kannst du auch einiges sparen. 

     

     

    3. Do it yourself - Reinigungsmittel selbst herstellen 

    Starke Chemikalien in der Küche sind ein absolutes No-Go, wie wärs mit einem DIY-Produkt, wie einem Essigreiniger, denn du ganz einfach mit Wasser und Essig selbst herstellen kannst? Er desinfiziert und reinigt zugleich und du sparst dir einiges dabei. 

    Auch Waschmittel kannst du selbst herstellen, mit rund 5 Euro Aufwand bekommst du ca. 3 Liter Waschmittel, dass genauso gut wäscht und keine Rückstände von Mikroplastik hinterlässt. 

     

     

    4. Angebote vergleichen 

    Wenn ich eine größere Anschaffung von Produkten plane, schaue ich mich vorab auf Vergleichsplattformen wie z.B. Geizhals.de um. Auf Plattformen wie Preisjäger oder MyDealz gibt es auch gute Rabattcodes, die man hierfür kombinieren kann. Wir sagen nicht, dass die Geiz ist Geil Mentalität Geil ist, aber es gibt gravierende Unterschiede. Schau auch beim Einzelhändler Vorort vorbei, oftmals haben diese auch tolle Angebote und sind vergleichsweise günstiger als ein großer Anbieter mit dem Buchstaben A. 

     

    5. Koche selbst, statt Essen zu gehen

    Viele Allergiker oder Anhänger verschiedener Essenskulturen haben es nicht immer leicht ins Lokal zu gehen. Aus diesem Grund einfach zu Hause kochen. Es macht nicht nur Spass, sondern es ist auch vergleichsweise günstig. Auf Chefkoch.de findest du tolle Rezepte und auch die Kategorie Preiswert. Viele schwören auch auf einen wöchentlichen Essensplan und stellen Menüs zusammen, wenn dir das liegt, dann nur zu. 

     

    6. Lies dein Lieblingsmagazin online

    Plattformen wie Readly bieten dir für rund 10 Euro im Monat eine Vielzahl an Magazinen an, bei Ikiosk.de  kannst du dein Lieblingsmagazin auch als E-Paper lesen, hier ersparst du dir rund 30% gegenüber dem Magazinpreis im Geschäft,  zusätzlich gibt es noch 3 Monats-Abos, wo du sogar bis zu 50% sparen kannst. 

     

     

    7. Melde dich von Newslettern ab

    Ich habe eine eigene E-Mail Adresse nur für Newsletter, hier werde ich regelmäßig zugespamt. Hier ein Rabattcode, dort eine Aktion und ehe man sich versieht, hat man drei Bestellungen getätigt, die man gar nicht benötigt, auch hier kannst du sparen. 

     

     

    8. Vergleiche auch im täglichen Einkauf bei Lebensmitteln 

    Hier kann ich dir Plattformen wie zum Beispiel Aktionsfinder  oder Marktguru   empfehlen. Diese Plattformen zeigen dir an, wo sich welches Produkt gerade im Angebot befindet. Hier kannst du auch einiges sparen. 

     

     

    9. Sharing-Economy

    Unter diesem Begriff versteckt sich das gut bürgerliche Ausleihen von Dingen. Wir kennen es noch aus Schulzeiten mit den Büchern in der Bücherei. Doch jetzt kannst du dir auch schon Koffer, Garten- oder auch Hausgeräte ausleihen für einen kleinen Obolus. Du sparst dir Platz und Geld, denn sind wir uns mal ehrlich, wie oft brauchst du ein gewisses Buch oder ein gewisses Gartengerät?

     

     

    10. Mach deine Küche zu deinem persönlichen Garten 

    Ein Garten steht dir nicht zur Verfügung, dann mach doch deine Küche zu diesem. Pflanze tolle Kräuter zum Verfeinern deiner Speisen easy in Flaschen oder Töpfen an. Hiermit kannst du nicht nur ein tolles Dekoelement in deine Küche zaubern, sondern hast auch noch den perfekten Raumduft. Viel Spass beim Garteln. 

     

     

    Ich hoffe, die Tipps waren für dich brauchbar und wir konnten dich ein wenig inspirieren. 

    Auf Bald 


     

     

    4 Kommentare

    • VyZdRhBWDG am

      jldLbosHrueOwG

    • txVeQiOG am

      rJkaYpPvjWIx

    • QxhBKtaNXRfAMzY am

      yaKCofjUSLk

    • PcVRbehBmy am

      kLDXQAjnqoMsc

    Hinterlassen Sie einen Kommentar