Wie viel ist meine Kleidung noch wert?

Liebe Passionistas,

immer wieder erreichen uns E-Mails, mit Fragen, wie z.B. "Wie viel bekomme ich für meine Kleidung bzw. was ist meine Kleidung noch Wert". Oftmals herrscht große Enttäuschung, wenn wir auf diverse Wertverluste hinweisen. 

Wir, von Second Passion, beobachten seit über 5 Jahren den Markt und sind orientiert am derzeitigen Einkaufs- und Marktwert.  

So konnten wir beobachten, dass Baumwoll- oder auch Viskoseartikel an Beliebtheit gewinnen. Polyesterartikel sind hingegeben kaum noch gefragt. Waren in den letzten Jahren Winterjacken mit Pelzbesatz en vogue, sind es heute kuschelige Mäntel. Teile, wie der klassische Trenchcoat oder auch schöne klassische Pumps sind die All-Time-Favourites, welche einen schnellen Verkauf erzielen.

Doch was ist meine Kleidung schlussendlich wert und welchen Preis kann ich hierfür noch verlangen? Wie auch beim klassischen "PKW-Kauf", ist auch deine Kleidung nach Kauf nur noch 2/3 Wert. Wir gehen hier von Stangenware aus und sprechen hier nicht von Luxusartikeln. Von Stangenware spricht man, wenn es sich um handelsübliche Ware handelt, welche nicht modifiziert oder in einer Vielzahl vorhanden ist. Wenn du, ein Shirt bei einem schwedischen Textilkonzern um 9 Euro kaufst, ist es nach Bezahlung, nur noch 6 Euro Wert.

Bei Fast Fashion Riesen, wie zum Beispiel der Inditex Group (Zara, Pull & Bear, Massimo Dutti) oder H&M kommen monatlich neue Kollektionen auf den Markt. Kleidung, dieser Moderiesen, verliert noch schneller an Wert, als wie zum Beispiel Only oder Vero Moda. Wir gehen davon aus, dass Kleidung dieser Hersteller, sofern sie noch nach einer Saison existieren, nach einer Saison einen Wert von 25% gegenüber dem Neuwert aufweisen, hiervon sind Basic-Teile ausgenommen. Handelt es sich um ein Fashion Must-Have, dass auch in der kommenden Saison noch total gefragt ist, hebt sich der Wert auf bis zu 35%.

Beobachte die Preisschlachten der großen Modehäuser, dann wirst du sehen, dass auch Rabatte bis zu -70% keine Seltenheit sind, weshalb Second Hand Händler, vom letzten Sale-Preis ausgehen, wenn diese verkaufen.

Beim Verkaufspreis kommt es auch auf die Beschaffenheit des Stoffes und den Gesamtzustand des Kleidungsstückes an. Durchschnittlich kannst du die Tragedauer einer Jeans oder eines modernen Abendkleides mit 2 Jahren bewerten. Kleidungsstücke mit Synthetikanteil sind ungefähr bei 3 bis 5 Jahren einzuordnen.

Jedes Jahr, dass dein Kleidungsstück im Schrank hängt, kannst du nochmals einen Wertverlust von ca. 10% einplanen. Schlussendlich bist du nach nicht einmal 5 Jahren bei 0, das ist mitunter auch ein Grund, weshalb Second Händler, Ware, welche älter als 5 Jahre alt ist, nicht annehmen. Weshalb? Weil sich Trends und Stoffe verändern, sowie das Kaufverhalten. Hiervon sind natürlich Klassiker und Vintage-Teile ausgenommen.

Wir empfehlen daher, Qualität über Quantität zu stellen. Achten Sie beim Kauf auf hochwertige Materialien, diese erzielen auch beim Wiederverkauf einen höheren Preis. Kaufen Sie lieber weniger und tragen Sie ihre Ware mit Bedacht. Ist das Etikett wirklich ausschlaggebend für den Kauf? In vielen Second Hand Läden hängen Kleidungsstücke mit Etiketten, da sie einfach Fehlkäufe waren. Hier können Sie Schnäppchen erzielen.

Jährlich hängen rund 1 Milliarde Kleidungsstücke in den Kleiderschränken und werden nicht getragen. 

Geben Sie Second Hand Mode eine Chance und schenken Sie der Modewelt wieder Qualität. Denn was gibt es schlimmeres als einen kratzenden Pulli oder eine Hose, die nach einmal tragen reißt.

In diesem Sinne, viel Spass beim Bewerten Ihrer Kleidung und bei Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter.

 

Ihre Daniela von Second Pasion 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen