10 Pflegetipps für deine Jeans
4 Nov

10 Pflegetipps für deine Jeans

1.

Wohlfühltemperatur - Jeans sollten bei maximal 30 Grad gewaschen werden, heiße Temperaturen können die Baumwollfasern schädigen und lassen die Hose schrumpfen.

2.

Schleudertrauma - Beim Schleudergang maximal auf 1000 Umdrehungen einstellen.

3.

Im Alleingang - Besonders dunkle Waschungen sind von Farbverlust nicht gefeilt. Aus diesem Grund empfehlen wir dir, jede neue Jeans beim ersten Mal alleine zu waschen, um Verfärbungen zu vermeiden.

4.

Die besten Waschmittel - Hier vor allem auf Fein- oder Colorwaschmittel achten, bitte keine Weichspüler. 

5.

Der Wäscheständer - Hier bitte nicht über den Wäscheständer hängen, hier bekommst du nur unschöne Knicke hinein. Am Besten hängst du Jeans bei den Hosenbeinen auf. 

6.

Don´t iron it - Bei Jeans sollte man auf das Bügeleisen verzichten, vor allem wenn ein Elasthananteil dabei ist, auch der Trockner ist der Todfeind, also einfach Luftrocknen und beim Anziehen stören doch ein paar Falten nicht. 

7.

Keine Sonne - nicht nur das Hitze dem Material schadet, die Sonnenstrahlen bleichen die Farbe der Jeans aus, auch hier wieder, im Schatten sind sie besser aufgehoben.

8.

Umdrehen beim Waschen - Einfach die Jeans umdrehen, Zipp und Knöpfe schließen und schon gehts los. 

9.

Vertraue nicht auf die Marie Kondo Methode - Eine Jeans muss atmen, gib ihr Freiraum, also nicht einfach so in den Kleiderkasten stopfen oder knüllen, denn das mag der Jeansstoff überhaupt nicht. 

 

10.

Bring sie wieder in Form - Die Jeans ist außer Form geraten, dann einfach in ein eiskaltes Bad legen, hier ziehen sich die Fasern wieder zusammen. 

Marken